Scroll

Eurotel AlturaEurotel Altura

ERLEBNISSE

ÖSTLICHE ALGARVE: EINE REGION, DIE MAN BESUCHT HABEN MUSS

In der östlichen Algarve findet man viel mehr als nur Strand. Sie bietet viele lohnende Erlebnisse: einige der besten Golfplätze Europas, Naturtourismus (z.B. Vogelbeobachtung), Spaziergänge durch Salzfelder, Schifffahrten durch die Ria Formosa und den Fluss Guadiana, kulturelle Routen in (Klein-)Städten (z.B. Tavira, Castro Marim, Cacela Velha und Vila Real de Santo António), Wassersport (z.B. Kitesurf, Windsurf und Segeln) und noch vieles mehr.  

 

Unternehmungen im Freien für die ganze Familie

Das Eurotel Altura ermöglicht eine Vielfalt von Unternehmungen zu allen Jahreszeiten – unter anderem die Guadiana Experiences Schifffahrten, Yoga am Meer und  Wassersport am hoteleigenen Strand, häufig in Partnerschaft mit spezialisierten Unternehmen der Algarve, wie z.B. Jeep-Fahrten und Sportfischen. 

Zudem liegen verschiedene Freizeitparks für die ganze Famile, wie etwa Zoomarine und Aquashow, in unmittelbarer Nähe. Leicht zu erreichen ist auch Sevilla, wo Eltern sich auf gastronomische Erlebnisse freuen können, während sich ihre Kinder in der Isla Mágica austoben.

 

WAS MAN SICH NICHT ENTGEHEN LASSEN SOLLTE

Strand von Altura: Ein Strand aus feinem, weißem Sand mit warmem, ruhigem und sauberem Wasser. Es stehen Ihnen alle notwendigen Ausrüstungen für einen spritzigen Spaß im Wasser zur Verfügung: Zum Verleih stehen Kanus, Tretboote, Jetskis,  Windsurf – und Kitesurf-Bretter bereit. 

Cacela Velha (6km): Mit seinen zahlreichen Spuren der römischen und arabischen Besetzung ist Cacela Velha der ideale Ort für all jene, die auf Ruhe und Frieden aus sind. Neben einem einzigartigen Ausblick auf die Ria Formosa, ist dieser kleine Ort auch für seine traditionelle Küche berühmt.

Castro Marim (10km): Eine historische Kleinstadt, die durch das architektonische Erbe und die Landschaft des Naturschutzgebiets Sapal de Castro Marim geprägt ist. Ende August jeden Jahres verwandelt sich Castro Marim in eine mittelalterliche Bühne, auf der die Zeiten des Mittelalters wiederbelebt werden.

Monte Gordo (6km): Ein internationales Touristenzentrum mit einem weitläufigen Strand. Aber Monte Gordo bietet auch andere Freizeitaktivitäten, wie z.B. ein Casino und eine Vielfalt von Bars und Restaurants, wo man die regionale, an Fisch und Meeresfrüchten reiche Küche genießen kann.

Tavira (17km): Der Ursprung Taviras führt auf das Jahr 2000 v. Chr. zurück, was diese Stadt zu einem lebendigen Museum mit einer reichen historischen Vergangenheit macht. Das Naturschutzgebiet der Ria Formosa, die Berge und die Strände ergänzen das touristische Angebot dieser Stadt, die auch für ihre 37 Kirchen berühmt ist.

Sevilla (150km): Die Hauptstadt Andalusiens und viertgrößte Stadt Spaniens ist eine Stadt voller Leben und Farben, die sich durch ihr Kulturerbe, Gastronomie, Feste und ein intensives Nachtleben auszeichnet. Neben traditionellem Flamenco, Stierkämpfen, einer Bohemien- Lebensart und volkstümlichen, unberührten Stadtvierteln gehören auch Attraktionen wie etwa die Isla Mágica, die für Unterhaltung pur und Adrenalin sorgen, zu ihren Merkmalen.